Samstag, 31. Januar 2015

Fotokunst

dedicated to c - Jürgen Oliver Blank
Die Welt einfach durch die rosarote Brille sehen, auf kleinen Wolken schwebend die Leichtigkeit des Seins spüren. So lösen sich Hindernisse im Lebensparcour förmlich in Luft auf und das Grün der neuen Hoffnung keimt in einem auf. Mit seiner digitalen Fotokunst eröffnet Jürgen Oliver Blank neue visuelle Bewegungsräume, die der SängerPrince bisher nur mit seiner Lyrik in seinem Werk "Purple Rain" musikalisch ausdrücken konnte.

Alle Bildrechte : Jürgen Oliver Blank

Freitag, 30. Januar 2015

Kunst am Ammersee


Die virtuelle Kunstreise um den Ammersee.

Präsentation von Künstlerinnen und Künstlern aus dem Raum Ammersee

Donnerstag, 29. Januar 2015

MailArt Call

Thorsten Fuhrmann, Huglfing, Germany

MailArt Call
borders shape our lives - borders between countries and cultures, 
mental borders, borders that are defined by privilege and power 
- crossing borders is about entering in a new space

Rules: no jury, no fees, no return of the work
Technique: free
The received works will be published in this blog.
A physical exhibition will follow in July 2015 in Munich.

Please send your work to:

Moritz von Helmolt
Reginastr. 11a
81827 München
Germany

Mittwoch, 28. Januar 2015

Ausstellung im Max-Planck-Institut Martinsried

Oberndorf, südwestlich von Wasserburg - lavierte Tusche - Jörg Schwarzenbach (2009)

Landschaftsskizzen 2009 - 2014

29.1. - 20.3.2015

Vernissage: Donnerstag, den 29.01.2015 um 18:00 Uhr
Foyer des Max-Planck-Instituts für Biochemie in Martinsried, Am Klopferspitz 18
Öffnungszeiten: täglich von 8:00 – 20:00 Uhr

"Die ausgestellten Arbeiten in sepiafarbener Tusche sind ausnahmslos in der freien Landschaft entstanden, zum Teil unter extremen klimatischen Bedingungen: Manchmal hat es auf Skizzen geschneit oder geregnet, manches mal war die Luftfeuchtigkeit so hoch, dass die Blätter stundenlang nicht getrocknet sind. Diese Spuren sind auf einigen Blättern als "gestalterischer Zufall" zu sehen. Ein weiteres Arbeitsprinzip der Landschaftsskizzen besteht darin, dass nachträglich nichts mehr verändert wird. Es kommt daher immer wieder vor, dass Blätter, die durch wenige Striche "korrigiert" werden könnten, verworfen werden. So sind die Landschaftsskizzen Zeugnisse des Augenblicks, in dem sie entstanden. Alle Kompositionen sind abstrakt angelegt, das heißt, zuerst kam die Komposition mit Form, Kontrast, Struktur, dann entwickelten sich die Arbeiten mal mehr, mal weniger gegenständlich. Das Wesen guter Malerei (gleich ob mit mehreren oder mit nur einer Farbe) ist, dass sie abstrakt ist, unabhängig davon, ob Gegenstände erkennbar sind oder nicht. Neben dieser abstrakten Ausgangsidee interessieren mich Landschaften der alten Meister des 17. bis frühen 19. Jahrhunderts: Die Landschaften und die Weise, in der sie dargestellt werden, ziehen einen in ihren Bann, entwickeln eine Magie und sprechen die Seele an. Bei den Landschaften, die ich skizziert habe, handelt es sich meist um Inseln alter Kulturlandschaften oder natürlicher bzw. naturnaher Landschaften und alte "Architekturlandschaften", die einen durch ihre Urtümlichkeit in ähnlicher Weise berühren."

- Jörg Schwarzenbach, Dezember 2014

Samstag, 17. Januar 2015

Freitag, 16. Januar 2015

Pastellbild

Reetdachhaus - Cemal Amac
Die Stimmung kurz nach einem Sommergewitter, wenn die Sonne wieder strahlt. Mit Pastellkreide kann man sowohl die feucht-schwüle Atmosphäre einfangen, als auch den eigentümlichen Regionalismus in der Manier von Edward Hopper mit sehr feinen Strichen und Tupfern betonen.

Donnerstag, 15. Januar 2015

Mittwoch, 14. Januar 2015

MailArt Workshop - Murnau

Bildrechte : Thorsten Fuhrmann / VG Bild

Künstler und Kurator

Mailart Workshop

1. Termin
Samstag 24.1.2015, 10 - 17 Uhr
Heuwaage, Seidlstraße 14, 82418 Murnau

Mail Art (engl. "Postkunst"), von ihrem Mitbegründer Ray Johnson auch Correspondence Art genannt, ist KUNST PER POST nach dem Grundprinzip: "No jury, no fee, no return, doc to all" 

In zwei Workshops führt Sie der Kunsthistoriker und Künstler Thorsten Fuhrmann anhand vieler Beispiele aus seinem Archiv in die Vielfalt der Mailart ein. Jeder Teilnehmer kann aus der Vielzahl von aktuellen Mailart-Aufrufen auswählen und eigene Beiträge gestalten. 

Zum Abschluss des Workshops wird gemeinsam für jede/n ein individuelles Buch mit ausgesuchten Werken aller Teilnehmer erstellt. Die Teilnahme an einem oder beiden Terminen ist unabhängig voneinander möglich. Die Teilnehmerzahl ist auf 8 begrenzt.

Dieser Workshop ist auch für experimentierfreudige Anfänger geeignet ! 

Bitte mitbringen: (Werbe-)Postkarten, Schere, Papierkleber, Stifte, Farben, Stempel, Zeitschriften und Kataloge zum Zerschneiden, usw.

Kontakt und Anmeldung über die Kunstagentur art activities

Dienstag, 13. Januar 2015

Studio Rose - Retrospektive



Landschaften


Mit einer äußerst interessanten wie informativen Rede eröffnete der Kunsthistoriker Andreas Stipp die Ausstellung "Landschaften" im Studio Rose vor fast genau einem Jahr. Drei Künstler hatten sich zu einer Gemeinschaftsausstellung getroffen, um zu zeigen wie sie aus malerischer und fotografischer Sicht Landschaften darstellen.



Beeindruckend war dabei wie sich die Arbeiten der Künstler gegenseitig ergänzten. Durch die Hängung gesellten sich die kleinformatigen Landschaftsbilder der Diessener Malerin Annunciata Foresti zu den vorwiegend schwarzweiß oder sepiafarbenen Fotografien des Fotokünstlers Jürgen Oliver Blank. Die liebevoll bemalten, vielschichtigen Farbtäfelchen, die bekannte Veduten rund um den Ammersee darstellen sind ein Markenzeichen der Malerin Annunciata Foresti, die eben mit diesen Arbeiten ihre erfolgreiche Ausstellung "Das Kleine Format" in Diessen ins Leben gerufen hat,


Mit seinen markanten Landschaftsaufnahmen drückt der Künstler und Galerist Jürgen Oliver Blank seine eigene Stimmung und Wahrnehmung in der Natur aus. Es sind melancholisch-nachdenkliche wie auch zuversichtlich-hoffnungsvolle Bilder, die durch ihre höchst professionelle wie künstlerische Nachbearbeitung am Computer entstanden sind. Der Fotokünstler überhöht und dramatisiert seine Aufnahmen und verleiht ihnen damit seine einzigartige Handschrift. Manche Bilder wirken so als ob sie mit einem Röntgenapparat oder mit Hilfe einer Mikroskopkamera aufgenommen wurden.


Abgerundet wurde die Ausstellung mit den Fotocollagen des Fotografen Harry Sternberg. Dabei werden zwei Aufnahme so unauffällig ineinander verschmolzen, dass neue dreidimensional wirkende Landschaften entstehen. Als Betrachter gewinnt man einen besonders schönen, räumlichen Eindruck als ob die Bilder mit einer Stereokamera gemacht wurden und erkennt somit erst nach einer gewissen Zeit, dass es sich um eine Fotocollage handelt. Die Fotografien, die zum großen Teil aus der Zentralperspektive aufgenommen wurden, wirken märchenhaft und überzeugen mit ihrer zeitlosen, friedlich-stillen Stimmung.

Im Februar 2015 werden die drei Künstler erneut im Studio Rose zusammenkommen und man kann sich als Besucher jetzt schon auf die kommende Ausstellung freuen.

Sonntag, 11. Januar 2015

Samstag, 10. Januar 2015

Ausstellung in München


Paesaggio

14.1. - 8.2.2014

Mi und Do 17 - 19 Uhr
Fr und So 10 - 12 Uhr

Ausstellungseröffnung : Di 13.1. von 19-21 Uhr
Begrüßung : Johann Baier, Studiendirektor a. D.
Einführung : Nue Amman, Kulturjournalistin

Üblacker-Häusl
Preysingerstr. 58
81667 München

Dienstag, 6. Januar 2015

Kunstfenster Diessen - Nachlese

"Die Dinge groß sehen" - Martin Gensbaur (Malerei) und Jörg Kranzfelder (Fotografie)

Das Kunstfenster Gensbaur hat im Dezember eine eigene Newsletter herausgebracht, indem einiges über die vergangene Ausstellung "Die Dinge groß sehen" nachgelesen werden kann. Zudem wurde auch der kunstgeschichtlich interessante und unterhaltsame Vortrag, den Martin Gensbaur im Taubenturm gehalten hat, online veröffentlicht.

"Wir verstehen uns allenfalls als künstlerische Zelle, aus der etwas Größeres entstehen könnte."
Martin Gensbaur

Montag, 5. Januar 2015

Abstrakte Malerei

Insel im Strom - Cemal Amac (2013)
Ein wolkenverschleierter Ausschnitt des Bimini-Archipels der Bahamas aus der Vogelperspektive, die Hemingway zu zwei großen Romanen inspiriert hat. Mit diesem Acrylbild von South Bimini, das wegen dem Firnis magisch glitzert, kann man sich nun wie Juan Ponce de Leon auf die Suche nach dem "Healing Hole", der Quelle der Jugend, oder der sagenumwobenen Stadt Atlantis begeben. Eine kleine, künstlerische Schatzkarte, die den Gegensatz der gefährlichen Brandungen zu den glühend-heißen Sandstrände schön zum Ausdruck bringt. 

Samstag, 3. Januar 2015

Kunstverein Murnau


3.- 11. Januar 2015

Galerie die Tür
Burggraben 4 
82418 Murnau

Mo - So 15 - 18 Uhr
Sa und So außerdem 11 - 14 Uhr

Donnerstag, 1. Januar 2015

Happy New Year !

Jahreszeiten - Berndt Schweizer

Wir wünschen unseren Künstlerfreunden
und allen Lesern unseres Kunstblog  
12 frohe Monate, 
52 glückliche Wochen, 
365 bezaubernde Tage, 
8760 einmalige Stunden, 
525600 unvergessliche Minuten und 
31536000 atemberaubende Sekunden !